Weiterhin gemeinsam auf dem Weg (2010 - 2011)                  

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Projektes „Europäische territoriale Zusammenarbeit Österreich – Tschechische Republik 2007 – 2013“  mitfinanziert.

Gemeinsam mehr erreichen. Společně dosáhneme více.


 

 

Operationelles Programm Tschechische Republik - Österreich (grenzüberschreitende Zusammenarbeit)

Prioritätsachse 1 (Sozio -ökonomische Entwicklung, Tourismus und Know-how-Transfer)

Aktivitätsfeld P 1.4 – Soziale Integration, Prävention von gesundheitlichen und sozialen Risiken

 

Vorbereitungsaktivitäten des Projektes:  2008 – 2009

Projektumsetzung: Januar 2010 – April 2011 (16 Monate)

 

Antragsteller:                            Domov sv. Anežky, o.p.s. (Heim der Heiligen Agnes, e.V.), Jan Šesták

                                               siehe www.anezka-tyn.cz

Partner 2:                                 Tagesstätte Zuversicht, Stephan Zimm  

                                               siehe http://www.zuversicht.at/tagesstaette/ 

Partner 2:                                 Caritas für Menschen mit Behinderung, Daniela Groiss

siehe http://www.cmb.or.at

 

Das Projekt schließt an das erfolgreich umgesetzte vorangehende gemeinsame Projekt „Auf dem gemeinsamen Weg“ (Abschluss September 2009) an und erweitert seine positive Effekte.

 

Das Projekt umfasst die Fortsetzung der aktiven Beteiligung von Menschen mit mentaler Beeinträchtigung aus Südböhmen und Österreich bei Absolvieren, Beschreibung und Propagierung des Pilgerweges. Diese Wanderung begann schon im Jahre 2007. Seitdem erfolgten 3 Wanderetappen zwischen Heidenreichstein, Týn nad Vltavou und Protivín in der Gesamtlänge von 133km. Die Strecke zwischen Heidenreichstein und Týn nad Vltavou wurde in der Form eines untraditionellen gedruckten sowie Internet-Wander-Reiseführers (in tschechischer und deutscher Sprache) im Rahmen des Projektes „Auf dem gemeinsamen Weg“ präsentiert. Dieser Reiseführer wurde in weitere Sozialeinrichtungen als Inspiration für die gemeinsame Aktivität der Menschen mit Beeinträchtigung, Mitarbeiter dieser Einrichtungen sowie der Öffentlichkeit vertrieben.

Der Sinn des Projektes schließt an oben genannte Aktivitäten an. Die Gruppe von Menschen mit Beeinträchtigung aus der Tagesstätte Zuversicht, St.Pius Peuerbach Werkstätten, aus dem Heim der Hl. Agnes und aus dem neu entstehenden Chelčicer Heim des Hl. Leonhards wird gemeinsam mit den Mitarbeitern aus diesen Einrichtungen und Ehrenamtlichen ihre Wanderung auf der Strecke aus Protivín über Chelčice, Bavorov nach Helfenburk fortsetzen und es wird zur Erweiterung des Weges und zur Erarbeitung eines weiteren Teiles des Führers durch die Strecke kommen. Der Führer wird auf den Seiten www.anezka-tyn.cz veröffentlicht.

Das Projekt setzt weiter die Ausnutzung von Erfahrungen und Know-how der österreichischen Partner in der Tagesstätte Zuversicht, in den Einrichtungen St.Pius Peuerbach, St. Elizabeth sowie Vorbereitung der Umsetzung von zwei Therapiegärten im Heim der Hl. Agnes in Týn nad Vltavou und  im Chelčicer Heim des Hl. Leonhards voraus. Diese Aktivität bedeutet einen Erfahrungsaustausch und vor allem Bildung neuer Möglichkeiten für die Teilnahme von Menschen mit Beeinträchtigung an therapeutischen Sozial- und Arbeitstätigkeiten, ihre Akquisition, Gewinnung neuer Erfahrungen und Fertigkeiten.

 

Im Herbst 2010 wird die gesellschaftliche kulturelle Integrations- und Präsentationsveranstaltung „Gemeinsam – auf dem Weg“ veranstaltet werden, an der die Menschen mit Behinderungen sowie die Mitarbeiter aus allen beteiligten Einrichtungen teilnehmen werden. Diese Aktion wird für sie sowie für breite Öffentlichkeit einzelne Projektaktivitäten und beteiligte Einrichtungen präsentieren, es werden die Produkte aus den Geschützten Werkstätten verkauft und die Fotos aus der Wanderung und die Entwürfe der Therapiegärten ausgestellt.

 

Materielle Ergebnisse – Projektergebnisse

-          Ein zweckbedingter zweisprachiger Internet-Reiseführer durch die Strecke Týn nad Vltavou – Helfenburk

-          2 Umsetzungsstudien und Projekte für Aufbau des Therapiegartens für Menschen mit Beeinträchtigung

-          es beginnt die Umsetzung der Therapiegärten in Chelčicer Heim des Hl. Leonhards und im Heim der Hl. Agnes

-          gesellschaftliche, kulturelle Integrations- und Präsentationsveranstaltung „Gemeinsam – auf dem Weg“

 

Zielgruppe für die Projektumsetzung

 

-          Menschen mit Beeinträchtigung aus dem Heim der Hl. Agnes, dem Chelčicer Heim des Hl. Leonhards, der Tagesstätte Zuversicht und den Caritaseinrichtungen St. Pius und St. Isidor

-          Mitarbeiter (Personal), die mit Menschen mit Beeinträchtigung arbeiten aus dem Heim der Hl. Agnes, dem Chelčicer Heim des Hl. Leonhards, der Tagesstätte Zuversicht und den Caritaseinrichtungen St. Pius und St. Isidor

 

Zielgruppe der Endprodukte (Internetführer, Aktion „Gemeinsam – auf dem Weg“)

-          Menschen mit Beeinträchtigung aus anderen Standorten und Zentren beiderseits der Grenze

-          Menschen, die mit Menschen mit Beeinträchtigung arbeiten (fachliche Öffentlichkeit)

-          Breite Öffentlichkeit, südböhmische, nieder- und oberösterreichische Bewohner, Touristen, Touristen, Pilger

 

Konkrete Ergebnisse/Aktivitäten im Rahmen der Projektumsetzung:

1. Gemeinsame Wanderung auf der Strecke Protivín – Helfenburk

2. Bearbeitung und Aktualisierung des Internet-Reiseführers der Strecke Týn nad Vltavou – Helfenburk  

3. Vorbereitung und Umsetzung der Therapiegärten in Chelčicer Heim des Hl. Leonhards und in Heim der Hl. Agnes

4. gesellschaftliche, kulturelle Integrations- und Präsentationsveranstaltung "Gemeinsam - auf dem Weg"

 

 

„Auf dem gemeinsamen Weg“ - 2008 - 2009

 

Operační program Česká republika – Rakousko (přeshraniční spolupráce)

Prioritní osa 1 (Socioekonomický rozvoj, cestovní ruch a transfer know-how)

OP 1.4 – Prevence zdravotních a sociálních rizik, sociální integrace

 

Přípravné aktivity projektu:         2005 – 2008

Realizace projektu:                   červen 2008 – září 2009 (16 měsíců)

 

Hlavní žadatel:                          Domov sv. Anežky, o.p.s., Jan Šesták

Partner 1:                                 Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel, Karl Immervoll

Partner 2:                                 Tagesstätte Zuversicht, Stephan Zimm  

Partner 3:                                 občanské sdružení IN. Mgr. Zdeněk Toušek

Zu ergänzende Beschreibung des Projektes

„Auf dem gemeinsamen Weg“

 

Ausgangslage und Begründung

Das Domov Sv. Anežky und alle Projektpartner helfen und unterstützen Menschen mit Behinderungen. Die Zielgruppen beiderseits der Grenze mangelt es an Gelegenheiten, sich völlig in den Alltag zu integrieren, was ihre Passivität und Isolation bewirkt. Das vorgelegte Projekt bietet mental behinderten Menschen an, sich aktiv an einer Wallfahrt von Heidenreichstein nach Týn n. Vlt und deren Beschreibung und Propagierung zu beteiligen. Ergebnis wird ein Führer mit ungewöhnlichen Hinweisen für andere Behinderte, Sozialarbeiter und die Allgemeinheit sein. Zugleich geht es um Werbung für die beteiligten Organisationen, die Orte, Denkmäler und Landschaften, um ein gegenseitiges Kennenlernen von Behinderten und Öffentlichkeit und um den Anschluss an den offiziell markierten St.-Jakobs-Weg. Durch Nutzung und Kennenlernen dieses Pilgerweges beteiligen sich Behinderte an der aktiven Freizeitgestaltung und am Erfahrungsaustausch mit den Partnerinstitutionen und der örtlichen Bevölkerung.

 

Ziele des Projektes

Hauptziel: Vertiefung der Mitarbeit der Behinderten im Grenzgebiet. Spezifische Ziele:

·        Unterstützung körperl. und soz. Aktivität Behinderter, deren sinnvolle interessante Freizeitgestaltung;

·        Unterstützung ihrer soz.Integration durch gemeinsame Arbeit, Wallfahrt und Kontakte;

·        Unterstützung weiterer Kooperation und Erfahrungsaustausch der Sozialeinrich. im Bezirk Südböhmen und in NÖ;

·        Unterstützung und Propagierung der Tätigkeit der Sozialeinrich. im Kreis Südböhmen und in NÖ und deren langfristige Kooperation;

·        unübliche Erhöhung der Information der Öffentlichkeit über die Problematik der soz. Integration von Behind.;

·        Propagierung der Regionen Südböhmen und NÖ mit ihren Sehenswürdigkeiten;

·        Schaffung und Propagierung  von Produkten, die zur soz. Integration, aktiven Lebensführung und für Freizeitaktivitäten Behinderter anderer Orte und Zentren genutzt werden können - Infrastrukturen für Pilgertourismus mit  Anbindung an die europäische Route des St.-Jakobsweges

 

Zielgruppen und Wirkung

Hauptzielgruppe:

·        Behinderte (Domov sv. Anežky, Tagesstätte Zuversicht) ca. 40 Menschen;

·        Angestellte des Domov sv. Anežky und Tagesst. Zuversicht, die mit Behinderten arbeiten - ca. 15 Menschen;

 

Weitere Zielgruppen:

·        Behinderte anderer Orten und Zentren beiderseits der Grenze - Öffentlichkeit (sonstige Besucher);

·        Menschen, die mit Behinderten arbeiten (Fachöffentlichkeit);

·        Bewohner des Bezirks Südb. und NÖ,

·        Touristen, Pilger aus beiden Ländern;

 

Auswirkungen auf Hauptzielgruppe:

·        effektive Freizeitgestaltung,

·        soz. Kontakte der Behinderten und aktives Kennenlernen ihrer Region und der benachbarten Grenzregion NÖ;

·        Einbindung in die aktive Kommunikation ausländischen Institutionen gleicher Art, aktive Tätigkeit und Einbindung in die Propagierung des Pilgerweges von Heidenreichstein nach Týn nad Vltavou

 

Projektergebnisse

An erster Stelle zielt das Projekt auf die Unterstützung der Integration von Behinderten in die Gesellschaft durch gemeinsame Arbeit an der Kartierung und Propagierung des Pilgerweges, auf das Zusammentreffen bei gemeinsamen Aktionen, auf die Kommunikation - Weitergabe  eigener Erfahrungen an ausländische Parter und Teilnehmer. Behinderte gewinnen dabei neue Erfahrungen, neues Know-how. Dadurch gestalten sie aktiv, sinnvoll und interessant ihre Freizeit.

Konkrete Ergebnisse/realisierte Projektaktivitäten:

1. gemeinsame Wallfahrt von Třeboň nach Týn nad Vltavou

2. gemeinsame Wallfahrt von Heidenreichstein nach Chlum u Třeboně

3. gemeinsame Wallfahrt vonTýn nad Vltavou nach Netolice

4. Erarbeitung, Druck und Vertrieb des zweisprachigen Führers (1000 St.)

5. Erarbeitung und Aktualisierung des Internetführers

6. Veranstaltung der Ausstellung, verbunden mit Aussprache und Seminar 

 

Česky Deutsch

Suchen

Besucher

450526
TOPlist