Aus der Geschichte von Čihovice                            

Čihovice v roce 1920

Čihovice 1920

Im 14. Jahrhundert bewohnten Čihovice vornehmlich Feldwächter, herrschaftliche Vögte, Müller und weiter zum Dienstpersonal der Týner Burg zählende Diener. Im Jahre 1581 gab es in Čihovice sechs Bauern  mit sieben Schlägen (Feldschlägen). Der Vogt von Čabelice vereinigte die Landgüter und errichtete den Bauernhof. Nach der Verwaltung durch Ferdinand von Čabelický übernahm im Jahre 1601 das Prager Erzbistum die Herrschaft – in Čihovice fand man nur den verfallenen Hof ohne Vieh, zwei Eggen und einen Pflug. Während der Rinderpest im Jahre 1736 verendete das gesamte Borstenvieh. Im Jahre 1746 lebten in Čihovece 6 Männer und 9 Frauen. Im Jahre 1807 starb in Týn nad Vltavou der Priester im Týner Dekanat, das Čihovicer „Kind“ Matěj Panocha. Der Herrschaftsteich in Čihovice ist im Jahre 1787 in Týner Kataster eingetragen. Im Jahre 1838 wurde in Čihovice eine zweireihige Obstallee (250 Bäume) angepflanzt und 1841 beim Schafstall weitere 250 Bäume. Im Jahre 1857 schenkte das Erzbistum der Kommune Steine aus Bedrník für den Ausbau in Čihovice. Im Jahre 1924 wurde der Bau der Wirtschafsberufsschule in Ćihovice beendet. Deren Betrieb wurde aus Staats-, Landes-, Bezirks- und städtischen Mitteln und von der Darlehenkasse und Wirtschaftsgenossenschaft finanziert. In den 30er Jahren des 20. Jh. gab es in Čihovice eine sehr entwickelte Erzeugung von Milchprodukten durch die „Weide-, Molkerei – und Wirtschaftsgenossenschaft“. In den Nachkriegsjahren verwaltete  die Landwirtschaftsschule in  Hluboká nad Vltavou Čihovice, danach in den 90er der Betrieb Uniagra s.r.o. Das Areal untersteht der Verwaltung des Bodenfonds der Tschechischen Republik.

štít nynějšího Domova sv. Anežky - 1920 - mlékárna

výstavní stánek čihovické mlékárny

Nynější Domov sv. Anežky - stav v roce 1997

 

Dvůr -stav v roce 1997

Im Jahre 1996 wurde die Bürgervereinigung Pomoc Týn nad Vltavou gegründet. Von da ab sichert und betreibt sie die Erneuerung von Čihovice. Von Anfang sah sie ihre Ziele und Aufgaben vor allem in der Renovierung der Gebäude und in der Belebung des landwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens auf dem Čihovicer Hof und im Aufbau eines Zentrums für die Unterstützung von behinderten Menschen. Derzeit ist die landwirtschaftliche Tätigkeit Bauernhof Čihovice wieder aufgenommen, es wird das Zentrum der Sozialdienste für die Menschen mit besonderen Bedürfnissen Domov sv. Anežky betrieben und der Öffentlichkeit und den Bewohnern von Čihovice dient der Špejchar-Club als Kulturzentrum. Die Erneuerung und Entwicklung von Čihovice schreitet voran.   

 

Česky Deutsch

Suchen

Besucher

458337
TOPlist